Short range und longe range

Wenn Ihr Unternehmen verpflichtet ist, einen Fahrtenschreiber zu verwenden, ist es ebenfalls Ihre Pflicht, die Regelungen bezüglich der Fristen für das Herunterladen der Daten aus dem Massenspeicher und Ihrer Fahrerkarten einzuhalten. Das Herunterladen der .DDD-Daten (Daten des Fahrtenschreibers und der Fahrerkarte) kann über verschiedene Wege erfolgen, aber muss innerhalb dieser Zeitfenster passieren:

  • Massenspeicher des Fahrtenschreibers: alle 90 Tage 
  • Fahrerkartendaten: alle 28 Tage  

In diesem Artikel erklären wir die beiden Methoden des Herunterladens von Fahrtenschreiberdaten, die am meisten verwendet werden: Herunterladen aus kurzer Distanz und aus großer Distanz.

Wenn Sie die Daten nicht rechtzeitig herunterladen, riskieren Sie nicht nur Strafen, sondern es besteht auch das Risiko, dass alte Daten mit neuen Daten überschrieben werden, sobald die Speichergrenze des internen Speichers erreicht wurde!

Herunterladen der Fahrtenschreiberdaten aus kurzer Distanz

Das Herunterladen der Daten aus dem Massenspeicher und der Fahrerkarte sowie die anschließende Übertragung der verschlüsselten Daten zu einem Bürocomputer via WLAN wird „Herunterladen aus kurzer Entfernung“ genannt. Das Herunterladen der .DDD-Daten erfolgt über die Zentrale des Unternehmens (oder jedem anderen Firmengelände), welche auch die Download-Intervalle festlegt. Bei dem Download aus kurzer Entfernung muss die Firmenkarte nicht in den digitalen Fahrtenschreiber gesteckt werden und kann im Büro bleiben, da die Authentifizierung über das kabellose Netzwerk erfolgt. Das bedeutet, dass die verschlüsselten Daten rechtzeitig heruntergeladen und direkt im Büro gespeichert werden können, wie es von den Regulierungen vorgeschrieben wird.

Wie der Begriff „kurze Entfernung“ schon sagt, meint man damit die kurze Distanz eines kabellosen Netzwerks. Normalerweise ist ein solches Netzwerk für den Download aus kurzer Distanz auf dem Firmengelände eingerichtet, damit das Netzwerk den Download automatisch startet, sobald das Fahrzeug das Firmengelände befährt.

Vorteile

  • Automatischer Download, sobald das Fahrzeug in den Empfangsbereich des WLAN-Netzwerks kommt.
  • Einmalige Einrichtung des Netzwerks.
  • Keine Kosten für die Datenübermittlung.

Nachteile

  • Funktioniert nur im Empfangsbereich des WLAN-Netzwerks, also müssen die Fahrzeuge regelmäßig zum Netzwerk fahren.
  • Schwierig, Probleme aus der Ferne zu beheben.
  • Es kann schwierig sein, die Fahrerkarten rechtzeitig herunterzuladen.
  • WLAN-Netzwerk muss gewartet werden.
  • Hohe einmalige Kosten.

Herunterladen der Fahrtenschreiberdaten aus großer Distanz

Durch das Herunterladen aus großer Entfernung ist der Fahrzeugstandort nicht mehr wirklich wichtig. Hierbei verwendet das Downloadgerät das Mobilfunknetzwerk, um die Daten zum Cloud-Speicher oder dem Server im Büro zu senden. Das sonstige Setup ist dem zum Herunterladen aus kurzer Entfernung ziemlich ähnlich: Die Fahrzeuge müssen mit einem Gerät zum Herunterladen der Fahrtenschreiberdaten ausgestattet sein, eine Firmenkarte muss in das Lesegerät gesteckt werden, um Fernzugriff zu erhalten und die Daten werden zu einem sicheren Speicherplatz gesendet.

Vorteile

  • 100% automatisch.
  • Der Fahrzeugstandort ist nicht mehr wichtig.
  • Leichter, Download-Intervalle einzuhalten.
  • Höhere Frequenz des Datendownloads möglich.
  • Einfache Fernwartung.
  • Geringere Ausgaben im Voraus.

Nachteil

  • Monatliche Kosten.