Lenk- und Ruhezeiten: Überblick

Kraftfahrer im Straßenverkehr sind an strenge Regeln bezüglich der Lenk- und Ruhezeiten gebunden. Die neueste Entscheidung, die im Jahr 2007 umgesetzt wurde, heißt Regulation 561/2006. In den Niederlanden wurde diese Regelung in einem speziellen Gesetz zu den Arbeitszeiten für Kraftfahrer umgesetzt.

AETR-Regelungen

Die Regelungen zu Lenk- und Ruhezeiten in dieser Regulierung gelten für alle Reisen innerhalb der Europäischen Union. Wenn das Ziel einer Reise in einem der folgenden Ländern liegt, gelten die AETR-Regelungen:

Albanien, Andorra, Armenien, Aserbaidschan, Bosnien/Herzegowina, Kasachstan, Kroatien, Mazedonien, Moldawien, Montenegro, Ukraine, Usbekistan, Russland, Serbien, Türkei, Turkmenistan und Weißrussland.

Beispiel

Ein Beispiel wird die Anwendung der AETR-Regelungen am besten erklären: Ein Fahrer in Venlo erhält den Auftrag, eine Ladung in Mailand abzuholen. Bei einem Zwischenstopp wird die Route geändert, und der Fahrer wird angewiesen, eine Ladung in Moskau (Russland) abzuholen. Die AETR-Regeln gelten nun während der gesamten Fahrt (von Venlo nach Moskau). Wenn eine oder mehrere Fahrten im Rahmen des AETR-Übereinkommens innerhalb einer Woche durchgeführt werden, gelten für diesen Zeitraum die im AETR-Übereinkommen festgelegten Regeln für die wöchentlichen und zweiwöchentlichen Lenk- und Ruhezeiten.

Regelungen zu Lenk- und Ruhezeiten 

Die Bußgelder sind hoch und Verstöße werden streng überwacht. Es ist daher sehr wichtig, dass Sie auf die digitalen Fahrtenschreiber und die Fahrerkarten achten. Da FleetGO sowohl den Massenspeicher als auch die Fahrerkarten ausliest, müssen Sie sich darüber keine Sorgen mehr machen. Die Verpflichtung, diese Daten 2 Jahre lang zu speichern wird ebenfalls von FleetGO erfüllt.