Was ist ein digitaler Fahrtenschreiber?

Ein digitaler Fahrtenschreiber ist ein Gerät – so groß wie Ihr Radio -, das in Güter- und Personenfahrzeuge eingebaut wird. Der Fahrtenschreiber zeichnet verschiedene Arten von Fahrer- und Fahrzeugdaten digital auf, wie zum Beispiel: Gefahrene Entfernung, Geschwindigkeit, Fahrtzeiten und die Aktivitäten des Fahrers. Die Daten werden in der Speichereinheit des Fahrzeugs und auf Fahrerkarten gespeichert. Die führenden Hersteller von Fahrtenschreiber in Europa sind: VDO (Siemens), Stoneridge, Intellic und Actia

Wann muss ein digitaler Fahrtenschreiber verwendet werden?

Der Einbau von digitalen Fahrtenschreibern ist für neue Fahrzeuge, die ab dem 01. Mai 2006 in den Verkehr gebracht wurden, verpflichtend. Ebenfalls verpflichtend ist er als Ersatz für analoge Fahrtenschreiber, die in Fahrzeugen mit mehr als 9 Sitzen und über 3,5 Tonnen, die nach dem 01. Januar 2003 zugelassen wurden, kaputt gingen, falls dies möglich ist.

Wie funktioniert ein digitaler Fahrtenschreiber?

Digitale Fahrtenschreiber bestehen aus der Fahrzeugeinheit, dem Bewegungssensor und den Fahrtenschreiberkarten. Die Fahrzeugeinheit ist das Gehirn des Fahrtenschreibers, sie verfügt über einen Prozessor, eine Uhr, zwei Kartensteckplätze, eine Anzeige, einen Drucker, einen Download-Anschluss und einen Controller für manuelle Eingaben.

Die Fahrzeugeinheit befindet sich im Fahrerbereich der Kabine. Der Bewegungs- oder Geschwindigkeitssensor befindet sich im Getriebe. Die Sendeeinheit erzeugt elektronische Impulse, wenn sich die Antriebswelle des Getriebes dreht. Die verschlüsselten Signale werden an die Fahrzeugeinheit gesendet, wo sie aufgezeichnet werden.

Was zeichnet ein digitaler Fahrtenschreiber auf?

Ein digitaler Fahrtenschreiber sammelt und speichert die folgenden Daten:

  • Ausstellungsdatum des Fahrzeugkennzeichens
  • Fahrzeuggeschwindigkeit
  • Einzel- oder Beifahrer
  • Anzahl der täglichen Einsteckvorgänge einer Fahrerkarte
  • Vom Fahrer zurückgelegte Entfernung, erfasst über Kilometerzähler
  • Fahrertätigkeit (Fahren, Ruhe, Pausen, andere Aktivitäten, Verfügbarkeit)
  • Datum und Uhrzeit der Aktivitätsänderung
  • Ereignisse (Geschwindigkeitsüberschreitung, Fahren ohne Fahrerkarte, Manipulation, Betrugsversuche) und Fehler
  • Anwendungskontrollen
  • Details über die Kalibrierungen des Fahrtenschreibers

.DDD-Dateien

Die Daten werden als .ddd-Datei gespeichert, die in eine Software zur Analyse der Fahrtenschreiberdaten eingespeist werden kann. In Spanien und Frankreich haben die .ddd-Dateien ein anderes Format. In Spanien ist das Format digitaler Fahrtenschreiberdaten .tgd und in Frankreich gibt es 2 Arten von digitalen Fahrtenschreiberdaten: Die Fahrzeuginformationen werden im V1B-Format gespeichert und die Fahrerinformationen im C1B-Format.

Arten von Fahrtenschreiberkarten

Daten können mithilfe von Firmenkarten innerhalb der Fahrtenschreibereinheit gespeichert werden. Dies gewährleistet, dass die Daten nicht von einer anderen Firma ausgelesen werden können, wenn das Fahrzeug den Besitzer wechselt. Es können allerdings mithilfe einer Kontroll- oder Werkstattkarte weiterhin alle Informationen abgerufen werden.

Es gibt vier Arten von Fahrtenschreiberkarten. Die Fahrerkarte, die Kontrollkarte, die Werkstattkarte und die Firmenkarte. Fahrerkarten werden von Fahrern verwendet, um Informationen zu Fahrt-, Ruhe- und Aktivitätszeiten aufzuzeichnen. Kontrollkarten werden von Behörden verwendet, um Daten vom Fahrtenschreiber zu erhalten. Kontrollkarten können jede von Anwendern eingerichtete Firmensperre aufheben. Werkstattkarten werden von autorisierten und offiziellen Monteuren von Fahrtenschreibern zum Kalibrieren, Einrichten oder Reparieren von Fahrtenschreibern verwendet. Firmenkarten werden von Betreibern verwendet, um Daten über ihre Mitarbeiter und Fahrzeuge aus dem Fahrtenschreiber auszulesen. Unternehmen können mit ihrer Firmenkarte auch Informationen sperren oder Dritte, einschließlich Telematikanbieter, zur Datenerfassung ermächtigen.

Fahrtenschreibermodi

Ein Fahrtenschreiber erlaubt vier verschiedene Modi: Fahrt, andere Aktivitäten, Pause und Abrufbereitschaft. Der „Fahrtmodus“ wird automatisch aktiviert, sobald sich das Fahrzeug bewegt. Der digitale Fahrtenschreiber stellt normalerweise den Modus „Andere Aktivitäten“ ein, sobald das Fahrzeug stehen bleibt. Die Modi „Pause“ und „Abrufbereitschaft“ können manuell vom Fahrer gewählt werden, wenn das Fahrzeug steht. Die Fahrtenschreibersymbole zeigen den aktuellen Modus des Fahrtenschreibers an. Die Aktivitäteninformationen werden im internen Speicher der Fahrtenschreibereinheit und gleichzeitig auf dem Chip der digitalen Fahrerkarte, wenn diese in den Fahrtenschreiber eingesteckt ist, gespeichert. Wenn eine Speichermöglichkeit voll ist, werden die ältesten Daten automatisch mit den neuen Daten überschrieben. Das ist einer der Gründe, warum Unternehmen Lösungen zum Herunterladen digitaler Fahrtenschreiberdaten verwenden, damit sie die Fahrtenschreiberdaten so lange speichern können, wie sie möchten.


Remote Tacho Download 
Remote Tacho Download wurde entwickelt, um Flottenmangern das Leben leichter zu machen, indem die digitalen Fahrtenschreiberdaten automatisch heruntergeladen werden. Anstatt die Daten der Fahrtenschreiber und der Fahrer manuell aus dem Fahrzeug herunterladen zu müssen, erlaubt unsere Lösung den Flottenmanagern, alle digitalen Fahrtenschreiberdaten in einer Plattform zu sehen. Alle Daten werden zu Ihrer Kontrolleinheit direkt in der Plattform gesendet. Alle Daten werden auf Vollständigkeit und Integrität geprüft, damit Sie immer wissen, ob Ihr Archiv den Regulierungen entspricht.

Tacho Download