Temperaturüberwachung in Transport und Logistik

<< Zurück zum Glossar

Die Temperaturüberwachung ist vor allem bei Kühltransporten erforderlich. Bei den empfindlichen Waren muss eine ununterbrochene Kühlkette gewährleistet sein. Technische Lösungen für die Temperaturüberwachung im Transport ermöglichen genau das.

Warum ist eine Temperaturüberwachung erforderlich?

Kühltransporte erfordern eine Überwachung der Temperatur beim Transport. Bei den Waren müssen spezifische Temperaturbereiche eingehalten werden. Um die Haltbarkeit und Qualität zu gewährleisten, muss der Spediteur diese Bereiche exakt und konstant gewährleisten. Aus diesem Grund ist es wichtig, selbst kleine Abweichungen sofort zu identifizieren.

Bei Unterbrechung der Lieferkette steht oft der Spediteur in der Verantwortung. So sorgen Unterbrechungen der Kühlkette für unangenehme Verluste, die unbedingt zu vermeiden sind. Dies ist nur mit einer laufenden Temperaturkontrolle möglich. Wichtig ist zudem, dass ein System zur Warnung vorhanden ist, falls das Kühlsystem nicht mehr die erforderliche Temperatur hält. Aus diesem Grund kommen in der modernen Logistik Systeme für die Temperaturüberwachungen via Internet oder App zum Einsatz.

Aus diesen Bausteinen besteht ein System für die Temperaturüberwachung

Für die smarte Temperaturüberwachung kommen Telematiksysteme zum Einsatz. Dies sind kompakte und vollständig konfigurierte Systeme, die direkt im Anhänger oder dem Trailer installiert werden. Die Systeme bestehen aus mehreren Komponenten. Folgende Bauteile bilden gemeinsam ein System für die smarte Temperaturüberwachung:

  • Temperatursensor
  • Telematik für die Übertragung der Sensordaten
  • Software-Plattform

Diese Funktionen bietet eine smarte Temperaturüberwachung

Moderne und smarte Lösungen bieten dank integrierter Telematik die Möglichkeit einer Temperaturüberwachung per Internet. Dies ist eine der zentralen Funktionen in der smarten Temperaturüberwachung. Darüber hinaus bieten diese intelligenten Lösungen noch weitere Funktionen. Eine solche Temperaturüberwachung alarmiert beispielsweise, wenn eine bestimmte Temperatur überschritten wird. Die Temperaturgrenzen für Alarmmeldungen lassen sich individuell festlegen. Auf diese Weise erkennt eine smarte Temperaturüberwachung fast ohne Verzögerung, wenn Probleme mit der Kühlung drohen. Dies sind einige der Funktionen, die eine Temperaturüberwachung per Internet bietet:

  • Temperaturüberwachung in Echtzeit
  • mehrere Sensoren/Temperaturzonen
  • Messung der Luftfeuchtigkeit im Kühlbereich
  • Alarmmeldungen bei der Überschreitung von definierten Grenzwerten
  • Geofencing
  • Identifizierung der Fracht
  • Berichte

Lösungen für die Temperaturüberwachung in der Logistik

Im Bereich der smarten Temperaturkontrolle gibt es unterschiedliche Lösungen. Sie alle sind in der Lage, Temperaturen und oft auch andere Informationen in Echtzeit sowie kabellos zu übermitteln. Boxen für die permanente Installation sind für große Anhänger und Auflieger mit Kühlaggregaten konzipiert. Dabei erfolgt ein Anschluss an das Bordsystem. Auf diesem Weg findet auch die Stromversorgung statt.

Weiterhin stehen kabellose Lösungen mit Batterien zur Verfügung. Sie kommen zum Einsatz, wenn kleinere Kühllieferungen über kürzere Strecken transportiert werden. Diese Transponder lassen sich beispielsweise in Kühlboxen ohne aktive Kühlung platzieren. Oft besitzen diese Systeme Bluetooth und kommunizieren mit einem Smartphone in der Nähe. Diese Lösungen ermöglichen eine Temperaturüberwachung mit einer App. So hat der Fahrer oder die Fahrerin jederzeit die Temperaturen in den Kühlboxen im Blick. Eine App überwacht dabei auch mehrere Sensoren.

Ein Abfahrtkontrolle ist trotzdem wichtig. Eine Checkliste zur Abfahrtkontrolle kann dabei unterstützen und Zeit sparen.

Installation eines Systems für die Temperaturkontrolle

Die Einrichtung von smarten Temperaturüberwachungen läuft in zwei Schritten ab. Zum einen ist dies die Installation der Sensoren in den Aufliegern und Lkw. Zum anderen betrifft dies die Integration der Software in den Alltag.

Die Installation der Sensoren erfolgt direkt im Kühlbereich. Die meisten Kühlgeräte verfügen über eigene Sensoren und Temperaturfühler. Bei vielen Lösungen für die Temperaturüberwachung via Internet ist eine Datenanbindung zu den Kühlgeräten möglich. So greifen die Systeme direkt auf die Messdaten zu und übermitteln sie.

Eine Integration in vorhandene Plattformen für das Flottenmanagement ist bei vielen Software-Lösungen möglich. So stehen die Temperaturdaten zusätzlich zu anderen Informationen für das Fahrzeugmanagement auf derselben Plattform zur Verfügung. Einige Lösungen lassen sich lokal installieren. Andere Plattformen sind in der Cloud beheimatet und über einen Web-Zugriff mit jedem Browser oder einer App zugänglich.

Temperaturüberwachung über eine App

Eine weitere Möglichkeit der Echtzeitkontrolle ist die Temperaturüberwachung mit einer App. Oftmals gehört bei den Lösungen für die Temperaturkontrolle eine App dazu. Apps für das Smartphone erlauben den mobilen Zugriff auf die Temperaturdaten. Mithilfe einer App erhält der Fahrzeugführer dann in Echtzeit einen Überblick über die Temperaturen im Kühlauflieger. Bei Überwachungssystemen mit Bluetooth erlaubt eine App den direkten Zugriff auf die Temperaturdaten. Die Reichweite solcher Systeme beträgt bis zu 25 Meter. Ebenfalls lassen sich hier Alarmmeldungen einrichten. Mit dieser Eigenschaft ist ein Umweg über die Zentrale nicht mehr notwendig, wenn ein Sensor ein Problem mit dem Kühlsystem meldet. Der Fahrer hat die Möglichkeit, direkt die Situation zu inspizieren.

Die zentrale Software für die Temperaturüberwachung

Teil der Temperaturüberwachung per Internet ist eine zentrale Software-Plattform. Sie verwaltet und speichert alle Informationen. So hat auch die Disposition über das Dashboard Zugriff in Echtzeit auf die Daten aller Kühlfahrzeuge in der Flotte.

Eine solche Software bietet wiederum eine Reihe weiterer Funktionen. So lassen sich Temperaturverläufe zu den einzelnen Sensoren abrufen. Dies erlaubt auch eine nachträgliche Kontrolle, ob die Temperaturen im Kühlbereich über die gesamte Zeit eingehalten wurden. Gleichzeitig dient dies dem Nachweis gegenüber den Kunden.

Zusätzlich zu diesen Punkten muss im Rahmen der Fahrtenschreiber Pflicht darauf geachtet werden, dass die Unternehmerkarte und die Fahrerkarte gültig ist, damit das Unternehmen die Fahrerkarte auslesen kann. Prüfen Sie davor, ob Sie von der Fahrtenschreiber Befreiung betroffen sind.

Quellen:

<< Zurück zum Glossar


Disclaimer:

Die kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte dieser Webseite wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter dieser Webseite übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität der bereitgestellten kostenlosen und frei zugänglichen journalistischen Ratgeber und Nachrichten.

Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter („externe Links“). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu eigen macht.
vollständiger Disclaimer