Was ist die Tourenoptimierung?

Bei der Tourenplanung geht es darum, die optimale Wegstrecke für wiederkehrende Routen zu finden. Über die Tourenoptimierung wird konstant an den vorhandenen Wegen und Abläufen gearbeitet, um diese effizienter zu gestalten.

Die Planung und Optimierung von Touren unterscheiden sich von der Routenoptimierung. Eine Routenplanung beinhaltet nur die Planung des Weges zwischen 2 Punkten. Die Tourenoptimierung hingegen erstreckt sich über zahlreiche Wegpunkte und beinhaltet meist die Rückkehr zum Ausgangspunkt, oftmals dem Depot.

Bei 2 Punkten auf einer Tour gibt es mindestens 2 Lösungen für die Tour. Verschiedene Anfahrtswege zu den Punkten können auch für mehr Streckenoptionen sorgen. Bei 6 Punkten auf einer Tour gibt es bereits 720 potenzielle Lösungen, wie der Tourenplan aussehen kann. Dementsprechend komplex sind die Erstellung eines Tourenplans sowie die Optimierung.

<< Zurück zum Glossar

Tourenoptimierung in der Logistik: operative und taktische Tourenplanung – das sind die Unterschiede

Die Begriffe in diesem Bereich sind sehr ähnlich, bezeichnen jedoch häufig unterschiedliche Dinge. Dies gilt auch für die Tourenplanung und die Tourenoptimierung in der Logistik.

Mit der taktischen Tourenplanung wird ein grundsätzlicher Rahmen erstellt. Dieser dient als Vorlage und berücksichtigt vor allem gleichbleibende, immer wiederkehrende Routen. Dies ist beispielsweise bei einem Zeitschriftenlieferanten der Fall, der täglich exakt dieselben Punkte anfährt. Das Ergebnis ist ein sogenannter Tourenplan.

Bei der operativen Tourenoptimierung hingegen wird dieser vorhandene Tourenplan an die aktuellen Bedingungen angepasst. Hier werden auch tägliche Faktoren berücksichtigt. Dazu gehören vor allem Änderungen an den angesteuerten Punkten. Diese Tourenoptimierung ist beispielsweise für Kuriere relevant, die jeden Tag andere Kunden in einem zugeteilten Bereich anfahren. Dies wird auch als operative Tourenplanung bezeichnet.

Welche Faktoren beeinflussen die Tourenoptimierung?

Bei der Tourenoptimierung gilt es, eine Reihe von Faktoren zu berücksichtigen. Bei diesen handelt es sich sowohl um absolute als auch um dynamische Aspekte. Eine Konstante wäre beispielsweise eine Straße, der unbeständige Faktor das aktuelle Verkehrsaufkommen auf dieser Strecke oder eine temporäre Sperrung. Beide Punkte fließen in die Tourenplanung ein. Dies sind einige der wichtigsten Faktoren, die jeden Tourenplan beeinflussen:

  • Fahrzeugtyp und Ladekapazität
  • Zeitfenster für die Tour
  • aktuelle Verkehrssituation
  • Lenk- und Ruhezeiten der Fahrer
  • Wünsche der Kunden

Es gibt somit eine Reihe von Faktoren, die dafür sorgen, dass die Tourenplanung noch komplexer wird.

Was sind die Ziele der Tourenoptimierung?

Bei der Tourenplanung geht es im Wesentlichen darum, die Wirtschaftlichkeit des Fuhrparks zu steigern. Dabei gibt es eine Reihe von verschiedenen Zielen. Die Relevanz der einzelnen Faktoren ist abhängig von dem gewünschten Ergebnis und den Anforderungen in der Logistik. Dies sind fünf der zentralen Ziele bei der Tourenoptimierung:

  • Minimierung von unnötig gefahrenen Kilometern
  • bessere Planung der Touren und Prognosen von Ankunftszeiten
  • Reduzierung der Kosten
  • effizienterer Einsatz von Fahrzeugen und Personal
  • Senkung von Emissionen

Abhängig davon, auf welchem Punkt der Fokus liegt, kann die Tourenoptimierung zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen. Am Beispiel zwischen Strecke und Fahrzeit wird dies deutlich. Die Tourenoptimierung kommt zu anderen Ergebnissen beim Streckenverlauf und den Haltepunkten, wenn eine Tour möglichst schnell abgearbeitet werden soll, als bei einer Route mit Fokus auf die kürzeste Strecke. Letztere wird wahrscheinlich mehr Zeit in Anspruch nehmen, da der Fahrer durch Innenstadtbereiche oder Abschnitte mit strikten Geschwindigkeitsbeschränkungen geführt wird.

Wie wird die Tourenoptimierung in der Praxis umgesetzt?

Aufgrund der zahlreichen Faktoren, von denen sich viele täglich verändern, lässt sich ohne technische Lösungen kaum eine optimale operative Tourenplanung vornehmen. Aus diesem Grund kommt in der modernen Tourenoptimierung Software zum Einsatz.

Bei der Tourenoptimierung geht es darum, das Potenzial des eigenen Fuhrparks zu optimieren. Software ist in der Lage, eine wirtschaftliche Route zu kalkulieren, die eine schnelle und kosteneffiziente Anfahrt aller Stationen ermöglicht. Die Software legt auch die individuelle Route mit allen Stationen fest.

Solche Software berechnet zudem die Zeit für die Fahrt automatisch. Die Zeit, die an der jeweiligen Station für das Be- oder Entladen benötigt wird, lässt sich ebenfalls individuell hinzufügen.

Auf diese Weise kalkuliert eine solche Software für das Fuhrparkmanagement sehr präzise die Dauer einer Tour und kann vorhersagen, wann das Fahrzeug an welcher Station ankommt. Somit können Logistikunternehmen den eigenen Kunden präzise Informationen geben, wann das Fahrzeug eintrifft.

Systeme und technische Voraussetzungen für die Tourenplanung

Sowohl der Disponent als auch das Fahrzeug benötigen bestimmte Technik für eine effektive Tourenplanung. Nur so ist eine dynamische, operative Tourenoptimierung möglich. Eine Software, die alle Fahrzeugpositionen und Daten verwaltet, bildet hier den zentralen Punkt. Diese ist in der Lage, telematische Daten in Echtzeit zu empfangen und so die Tourenplanung zu übernehmen.

Die Fahrzeuge sind deshalb mit Technik für die GPS-Ortung ausgerüstet. Das erlaubt es, die Position in Echtzeit in die Software zu übertragen. Auf diese Weise können der Disponent oder die Software Einfluss auf die aktuelle Tour nehmen. Dies ist zum Beispiel notwendig, wenn ein Stau auftritt oder ein Kunde einen anderen Zeitpunkt für die Anlieferung wünscht.

GPS-Ortung von FleetGO zur Tourenoptimierung

Mit der GPS-Ortung von FleetGO erhalten Sie den kompletten Überblick über Ihre Flotte. Verfolgen Sie den Standort, POIs, Routen und den Status der Flotte und legen Sie die optimal Grundlage für effiziente Tourenoptimierung und Fahrtenschreiberanalyse. Auf diese Weise erhalten Sie automatisch ein elektronisches Fahrtenbuch für Ihre Flotte. Kombiniert mit unserer Lösung für das effiziente Fahrtenschreiber auslesen wird die Arbeit der Fuhrpark- und Flottenmanager deutlich erleichtert.

<< Zurück zum Glossar

Quellen:


Disclaimer:

Die kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte dieser Webseite wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter dieser Webseite übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität der bereitgestellten kostenlosen und frei zugänglichen journalistischen Ratgeber und Nachrichten.

Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter („externe Links“). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu eigen macht.
vollständiger Disclaimer