Tourenplanung in der Logistik mit Software

Mit einer effizienten Tourenplanunggelingt es, die Kosten im Fuhrpark zu reduzierenund wirtschaftlicher zu arbeiten. Die Grundlage für die Tourenplanung in der Logistik stellt Software dar. Damit ist es möglich, Touren strategisch und operativzu planen.

<< Zurück zum Glossar

Was genau ist eine Tourenplanung?

Bei der Tourenplanung in der Logistikhandelt es sich um einen Prozess, bei dem Routen mit zahlreichen Stationen sinnvoll organisiert werden. Das Ergebnis ist ein Tourenplan, der dem Fahrer bereitgestellt wird. Dieser muss sich also nicht mehr selbst überlegen, in welcher Reihenfolge er die Stationen anfährt und welche Strecke er wählt. Der vorher erstellte Tourenplan legt dies fest.

Die Tourenplanung berücksichtigt dabei die Interessen des Unternehmens sowie die Wünsche des Kunden. Über die Tourenplanung optimieren Unternehmen mit eigenem Fuhrpark die Routen sowie den Einsatz der Ressourcen. Effektiv gelingt die Tourenplanung mithilfe von Software, die speziell für diesen Zweck konzipiert ist.

Welche Lösungen gibt es für die Tourenplanung?

Die moderne Tourenplanung läuft ausschließlich in digitaler Form mithilfe von Software ab. Dafür gibt es zudem eine Reihe von verschiedenen Lösungen. Diese reichen von kostenfreien Kartendiensten bis hin zu professioneller Software für das Flottenmanagement. Dementsprechend breit gestaffelt sind auch die Funktionen. Dies beginnt bei der Tourenplanung mit Google Maps, wo keinerlei zusätzliche Hilfen für die automatische Erstellung von Touren zur Verfügung stehen. Es gibt aber auch Logistik-Software, die Funktionen weit über die reine Planung von Touren bereitstellt.

Eigenschaften der unterschiedlichen Lösungen für die Tourenplanung

Die verschiedenen Programme für die Tourenplanung bieten sehr unterschiedliche Funktionen. Wer eine Tourenplanung mit Google Maps vornimmt, erhält auf diesem Weg lediglich eine reine Streckenplanung. Google stellt Daten für die Berechnung der Fahrtdauer bereit, die auf den Geschwindigkeitsbegrenzungen basieren. Somit zeigt die Tourenplanung mit Google Maps zwar auch die grobe Dauer einer Tour an, damit erschöpfen sich jedoch auch die Funktionen.

Ganz anders sind die Eigenschaften von professioneller Software für die Tourenplanung. Solche Programme sind speziell für den Einsatz in der Logistik konzipiert. Dementsprechend gibt es hier viele Funktionen rund um die Tourenplanung.

Dazu gehört es, dass Nutzer unterschiedliche Ziele definieren können, die bei der Erstellung der Route berücksichtigt werden. Die Software kann Touren auf Zeit optimieren oder eine möglichst kurze Strecke wählen. Die Routen erstellt eine solche Software dann vollautomatisch. Dabei sind viele Lösungen auch in der Lage, aktuelle Ereignisse wie Verkehrsstaus in der Planung zu berücksichtigen.

Welche Funktionen bietet Tourenplanungssoftware?

Die Liste an Funktionen, die Tourenplanungssoftware bietet, fällt oftmals sehr umfangreich aus. Entsprechend dem Funktionsumfang haben Unternehmen so die Möglichkeit, eine Lösung zu wählen, die zu den eigenen Anforderungen passt. Dies ist eine Liste von Funktionen, die eine typische Tourenplanungssoftware bietet:

  • strategische Tourenplanung
  • dynamische Tourenplanung
  • automatische Tourenoptimierung
  • Definition eigener Regeln für die Tourenplanung
  • Positionsbestimmung in Echtzeit
  • Integration von aktuellen Verkehrsänderungen
  • Anbindung an die Telematik
  • Simulation von Routen
  • Kommunikations- und Kontaktmöglichkeiten zwischen Disponent und Fahrer
  • Auswertungs- und Analysefunktionen

Welche Plattformen sind mit Tourenplanungssoftware kompatibel?

Software für die Tourenplanung gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Viele professionelle Plattformen bauen auf Infrastruktur in der Cloud auf. Bei Tourenplanungssoftware in der Cloud erfolgt eine Miete des Services – meist in Form von Software as a Service.

Ebenfalls gibt es Tourenplanungssoftware, die lokal installiert wird. Somit benötigt das Unternehmen einen Server für die Bereitstellung. Auf diese Weise bleibt die Verwaltung in eigener Hand, es muss jedoch auch eine Administration organisiert werden.

Darüber hinaus sind die meisten Programme flexibel, was das Betriebssystem betrifft. Es gibt Software für Windows, Linux-Distributionen und auch macOS. Somit sind Lösungen für alle weitverbreiteten Systeme vorhanden.

Eine weitere Option, die besonders flexibel ist, ist browserbasierte Tourenplanungssoftware. Sie kommt häufig bei Tourenplanungssoftware in der Cloud zum Einsatz. Somit ist eine solche Tourenplanungssoftware mit allen Endgeräten kompatibel, auf denen ein aktueller Browser läuft. Das gilt auch für Smartphones. Für sie gibt es zudem oftmals mobile Apps als Ergänzung zu vielen Programmen.

Wie funktioniert eine Tourenplanungssoftware?

Professionelle Lösungen für die Tourenplanung sind über eine zentrale Anwendung herum aufgebaut. Diese nutzt der Disponent sowohl für die Erstellung der Tourenpläne als auch für die tägliche Verwaltung in Echtzeit.

Im Mittelpunkt steht eine grafische, visualisierte Karte. Wie von Landkarten oder auch Google Maps bekannt, ist hier eine Übersicht über Städte und Regionen vorhanden. Die Karte zeigt die aktuellen Positionen der eigenen Fahrzeuge an, sofern diese über die Telematik mit der Tourenplanungssoftware verbunden sind. Die Informationen kommen laufend und in Echtzeit hier an.

Weiterhin stellt die Tourenplanungssoftware auch Daten zu den einzelnen Fahrzeugen bereit. So informiert die Software, ob ein Fahrzeug im kalkulierten Zeitrahmen agiert oder eine Verspätung vorliegt. Falls erforderlich, lassen sich so Kunden über die Disposition kontaktieren und die Lieferzeit korrigieren.

Für wen ist eine Tourenplanungssoftware geeignet?

Tourenplanungssoftware ist grundsätzlich für alle hilfreich, die im Bereich Logistik oder Transport tätig sind. Dies schließt jede Art von Tätigkeit ein. Speditionen, deren Hauptgeschäft der Transport ist, betrifft dies ebenso wie Unternehmen, für die die Logistik nur ein kleinerer Teil der täglichen Arbeit ist.

Auch bei der Größe der Unternehmen gibt es keine Einschränkungen. Einzelunternehmer, die beispielsweise selbstständig als Lkw-Fahrer arbeiten, profitieren von der Tourenplanung ebenso wie große Speditionen mit Hunderten von Fahrzeugen. Für jede Art von Unternehmen findet sich die passende Lösung, die Fuhrparkmanager und Flottenmanager unterstützt.

Wie wird eine Tourenplanungssoftware in ein Unternehmen integriert?

Soll eine Tourenplanungssoftware erstmals in einem Unternehmen genutzt werden, entscheidet die Integration über die Effektivität der Plattform. Benötigt wird eine zentrale Disposition, beispielsweise im Büro. Hier sind der direkte Zugriff auf alle Daten und die Planung in Echtzeit möglich. Der Disponent erstellt und verwaltet hier die Tourenpläne über die Software.

Zudem ist eine Schnittstelle zum Fahrzeug beziehungsweise dem Fahrer erforderlich. Dafür gibt es im Wesentlichen zwei Lösungen: Zum einen lässt es sich über eine App realisieren, die auf dem Smartphone installiert wird. Darüber erhält der Fahrer den Tourenplan, und die App dient der Kommunikation mit der Zentrale. Der Fahrer hat hier auch die Möglichkeit, angefahrene Positionen als erledigt zu markieren.

Zum anderen gibt es die Möglichkeit der GPS-Ortung direkt im Fahrzeug über den nachträglichen Einbau einer Telematiklösung. Diese Transponder senden dann die Fahrzeugposition direkt an die Software. Bei vielen Plattformen für die Tourenplanung gehören solche Lösungen zum Gesamtkonzept.

Lösungen für Fahrtenschreiberdaten

Mit Tacho 360 von FleetGO haben Sie eine vollumfassende Lösung für Ihre Fahrtenschreiberdaten. Damit können Sie jederzeit remote den Fahrtenschreiber auslesen und eine Fartenschreiberanalyse durchführen.

<< Zurück zum Glossar

Quellen:


Disclaimer:

Die kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte dieser Webseite wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter dieser Webseite übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität der bereitgestellten kostenlosen und frei zugänglichen journalistischen Ratgeber und Nachrichten.

Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter („externe Links“). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu eigen macht.
vollständiger Disclaimer